Zur Optimierung dieser Webseite werden Cookies verwendet. Diese Website benutzt Piwik, eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Besucherzugriffe. Piwik verwendet sog. Cookies, die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Absatz zur Cookies in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie die Einstellungen zum PIWIK Tracking konfigurieren (Opt out).

 

Ich bin damit einverstanden

Patienten
;

Heutzutage steht das Wohlbefinden des Patienten im Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns, und so wird es auch in Zukunft sein.

Als spezialisiertes Unternehmen bringen wir Patienten echte Vorteile. Und genau das ist unser Ziel. Als unabhängiges, internationales und forschungsorientiertes Unternehmen können wir auf unseren langjährigen Erfahrungsschatz in der innovativen Schmerzbehandlung und der Entwicklung modernster Technologien zurückgreifen. Damit verbessern wir die Gesundheit und Lebensqualität unserer Patienten.

Schmerzen sind der häufigste einzelne Anlass für einen Besuch beim Arzt. Nach Angaben der Europäischen Sektionen der Internationalen Fachgesellschaft zum Studium des Schmerzes (EFIC®) sind im Gegensatz zu akuten Schmerzen, die als Symptom einer Krankheit oder Verletzung gewertet werden können, chronische und rezidivierende Schmerzen ein spezielles Gesundheitsproblem und eine eigenständige Krankheit. Schmerzen und im Besonderen chronische Schmerzen können die Lebensqualität der Patienten und der ihnen Nahestehenden in hohem Maße beeinträchtigen.

Für die meisten Menschen sind viele Dinge selbstverständlich: schlafen, arbeiten, Zeit mit dem Partner, der Familie und Freunden verbringen, Urlaub machen, persönlichen Interessen nachgehen, ein flexibles und spontanes Leben führen. Aber für Menschen, deren tägliches Leben von Schmerzen bestimmt ist, sind solche Dinge oft weit entfernt. Wir von Grünenthal haben uns zum Ziel gesetzt, genau diesen Menschen wieder eine Perspektive zu bieten. Dafür stellen wir uns mit unserer Expertise in den Dienst der Patienten und ihrer Gesundheit. Wir stimmen unsere Forschung auf die Bedürfnisse unserer Patienten ab, um sie bei jeglichen Herausforderungen zu unterstützen.

Als forschungsorientiertes Unternehmen sind wir stolz auf unsere Produkte aus unserer eigenen Entwicklung. Wir setzen mit unserer nachhaltigen Forschung neue Maßstäbe und stehen für Innovation ein. Wir gehen neue Wege in der Schmerzbehandlung und erfüllen mit unseren gut verträglichen Produkten medizinische Bedürfnisse. Unser Portfolio umfasst eine große Palette an medizinischen Produkten für chronischen und akuten Schmerz.

Da unterschiedliche Schmerzarten verschiedenartige Herangehensweisen erfordern, bieten wir Produkte sowohl für die Behandlung von nozizeptivem, als auch neuropathischem Schmerz.

Um für unsere Patienten einen wirklichen Mehrwert zu erschaffen, schauen wir gern über den Tellerrand hinaus. Wir suchen den Dialog und bringen großen Nutzen für die Patienten. Auf diese Weise ist Grünenthal in vielen Gebieten involviert – besonders zum Thema “Schmerz”. In den folgenden Initiativen sind wir aktiv:

 

  • Mit Unterstützung der Dachorganisation der European Pain Association (EFIC®) trägt unsere Initiative CHANGE PAIN® mit praktikablen Lösungsansätzen für alltägliche Probleme dazu bei, die Situation von Patienten zu verbessern. Weitere Informationen: www.change-pain.de
  • Als Schmerzspezialist schätzen wir den fruchtbaren Austausch von Informationen und Erfahrungen mit jungen, motivierten Wissenschaftlern. Gemeinsam mit der EFIC® unterstützen wir sie durch den EFIC-GRÜENTHAL Grant. Weitere Informationen: www.e-g-g.info
  • Mit der Initiative “My Pain Feels Like…” beabsichtigen wir, die Kommunikation zwischen Arzt und Patient zu verbessern. Denn je detaillierter Patienten ihre Symptome beschreiben können, desto größer ist die Möglichkeit, die Schmerzen zu lindern.
  • Mit dem Konzept “Gesellschaftliche Auswirkungen von Schmerzen” (SIP — Societal Impact of Pain) unterstützen wir Fachkräfte aus dem Gesundheitsbereich, Schmerz-Interessensgruppen, Politiker, Versicherungen, Vertreter von Gesundheits– und Aufsichtsbehörden sowie Budgetverantwortliche beim Informationsaustausch über die Auswirkungen von Schmerzen auf Gesellschaft, Gesundheit und Gesundheitssysteme in Europa.
  • Grünenthal unterstützt die “Interessengruppe für Gehirn, Geist und Schmerz”, eine Initiative der Föderation der Europäischen Schmerzgesellschaft [EFNA] und der Pain Alliance Europe [PAE]: zwei Patienten-Interessengruppen, die sich sowohl für die Forschung und Entwicklung von innovativen Behandlungsmethoden einsetzen, wie auch den Zugang zu diesen ermöglichen wollen. Weitere Ziele sind die Förderung von Vorsorgemaßnahmen und Selbstbestimmungsprozessen, Stigmatisierungen entgegenzuwirken und die Lebensqualität derer zu verbessern, die mit neurologischen und Schmerzerkrankungen leben müssen.
  • Grünenthal ist mit der Pain Alliance Europe (PAE), eine Organisation, die Patienten mit chronischen Schmerzen in Europa vertritt, eine offizielle Partnerschaft eingegangen. Gemeinsam arbeiten wir an der Entwicklung und Umsetzung von Europäischen Schmerz–Richtlinien.
  • Grünenthal kooperiert außerdem mit der Active Citizenship Network (ACN), eine Organisation, die sich für die Meinung und Rechte/Selbstbestimmung von Bürgern einsetzt, um einen Erfahrungsschatz anzusammeln zum Thema “Chronischer Schmerz: Das Unsichtbare sichtbar machen”.
  • Mit dem ersten Patientengipfel im März 2017 setzt sich Grünenthal für eine patientenorientierte Forschung und Entwicklung ein: Interessenvertreter von Patienten, Klinikärzte und Grünenthal-Wissenschaftler kamen zusammen, um Möglichkeiten zu finden, wie Patienten in die Forschung und Entwicklung einbezogen werden können.
  • Weiterhin unterstützt Grünenthal den jährlich stattfindenden Europäischen Tag der Patientenrechte, mit dem Ziel die Rechte von Patienten zu stärken und die Behandlungsmöglichkeiten für Patienten mit chronischen Erkrankungen zu verbessern.

Diese Rubrik liefert Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Schmerztypen, die Entstehung von Schmerzen und mögliche individuelle Therapieansätze.